Slider

Prophylaxe in Winnenden
Jugendliche

Trenner

Nicht nur der Zucker ist es, der Karies den Weg frei macht und die Zähne Jugendlicher zerstört. Wer einen Jugendlichen zu Hause hat, weiß, wie oft sich sein Verhalten in jeder Hinsicht ändert. Alles wird ausprobiert, alles in Frage gestellt.

Gesunde Ernährung? – Ein alter Hut!

  • Zähne putzen? – Wir hoffen immer, dass es noch erledigt wird!
  • Fastfood und Cola, süße Limonaden oder Softdrinks – Wer lässt sich gerne mit ungesüsstem Pfefferminztee in der Thermoskanne bei seinen Freunden erwischen? In dieser Altersgruppe sind nur die Leistungssportler am vernünftigsten – wenigstens deren Zähne können davon profitieren.
  • Wer Sport macht, der raucht auch nicht, zumindest nur eingeschränkt.

Sind SIE selbst in dieser Altersgruppe und lesen unsere Homepage? Dann fragen wir Sie:

Wollen Sie, dass Ihre Zähne gelb oder schwarz werden? Dann rauchen Sie! Rauchen ist für die Zähne Gift, besonders für die jugendliche Zahnsubstanz stellt es ein großes Problem dar. Tabak und seine Inhaltsstoffe greifen das Immunsystem an. Wer raucht, erhöht das Risiko, an Parodontitis zu erkranken. Seine Chancen sind damit um ein Vielfaches höher, bleibende Schäden davon zu tragen.

Wollen Sie, dass auch Ihre Zähne gesund bleiben?

Dann unternehmen auch Sie etwas – für die gesunde Zahnsubstanz und lange Lebensqualität! Was Sie als Jugendlicher machen sollten – Prophylaxe für Ihre Zukunft.

Sie sollten zweimal im Jahr Ihren Zahnarzt in Winnenden aufsuchen!

  1. Vorteil: Die Individualprophylaxe ist für Sie kostenlos!
  2. Vorteil: Die Kassengebühr fällt auch nicht an!

Auch Jugendliche sollten in regelmäßigen Abständen eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Damit ist es möglich, wirksam für den Schutz vor Karies zu sorgen. Eine Auffrischung tut gut! Wer ein individuelles Putztraining absolviert, vermindert das Risiko kaputter Zähne.

Wer schon ein schwarzes Loch entdeckt hat, sollte sich unbedingt bei seinem Zahnarzt behandeln lassen.

Vermeiden Sie das Rauchen! Wenn Sie es schaffen, sich nicht dem Gruppenzwang zu beugen, dann schaffen Sie es auch, nicht zu rauchen.

Ernähren Sie sich gesund und vernünftig! Sparen Sie an zuckerhaltigen Getränken! Essen Sie wenig zuckerhaltige Nahrung! Denken Sie auch an versteckte Zucker in Fertiggerichten.

Mögen Sie Kaugummi? Wenn ja, bevorzugen Sie ihn zuckerfrei! Ein Zahnpflege-Kaugummi regt den Speichelfluss an. Er hemmt das Wachstum der Bakterien und kann für unterwegs oder nach dem Essen sehr empfohlen werden.

Wir hoffen, wir konnten Sie überzeugen. Entscheiden müssen Sie – für oder gegen Ihre Zahngesundheit! Wir beraten Sie gerne ausführlich und individuell zum Thema Prophylaxe in Winnenden. Vereinbaren Sie unter 07195 – 2397 einen Termin in unserer modernen Zahnarztpraxis, oder Sie nutzen unser Kontaktformular und buchen online einen Termin.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen